Cosa fare in Toscana | San Galgano Statua di Dante in piazza a Firenze Il gabbiano più raro al mondo nell'Arcipelago Toscano Pane senza sale a Firenze Spada nella roccia a San Galgano | Toscana
Cosa fare in Toscana | San Galgano Statua di Dante in piazza a Firenze Il gabbiano più raro al mondo nell'Arcipelago Toscano Pane senza sale a Firenze Spada nella roccia a San Galgano | Toscana
Entdecken Sie die Gegend

5 Dinge die Sie über die Toskana wissen sollten

Wenn Sie auf Ihren Reisen gerne die Geheimnisse und Legenden der Region enthüllen, bietet Ihnen dieser Artikel viele Anregungen. Es ist zwar bekannt, dass die Toskana ein wundervolles Land voller Kunst und unvergleichlicher Natur ist, aber wie viel wissen Sie wirklich darüber?



Das Schwert im Stein

Sie haben mit Sicherheit schon vom Schwert im Stein gehört und wahrscheinlich lieben Ihre Kinder die Disney-Version dieser Legende, aber wahrscheinlich wussten Sie nicht, dass sich der besagte Stein in der Toskana, in Montesiepi, befindet! Der Legende nach ergriff ein launischer Edelmann sein Schwert und warf sich gegen einen Felsen, um seine Unschuld zu beweisen – das Schwert blieb dabei stecken!


Die Möwe, Symbol des toskanischen Archipels

Die Korallenmöwe ähnelt der Mittelmeermöwe zwar, ist jedoch schlanker und hat einen roten Schnabel. Sie nistet nur auf den toskanischen Inseln, weshalb sie zum Symbol des toskanischen Archipels gewählt wurde. Experten zufolge ist es zudem die seltensten Möwenart der Welt!


Die Legende der 7 Inseln

Haben Sie sich jemals gefragt, warum die Inseln des Archipels auch die Perlen des Tyrrhenischen Meeres genannt werden? Natürlich könnte der Name auf die natürliche Schönheit des Gebiets zurückzuführen sein, doch die Mythologie legt ihm eine andere Erklärung zugrunde: Aphrodite tauchte aus dem Wasser aus, um ihren geliebten Eros zu erreichen, und verlor dabei sieben kostbare Perlen von ihrer Halskette. Diese kostbaren Edelsteine wurden zu den Inseln Gorgona, Capraia, Elba, Pianosa, Montecristo, Giglio und Giannutri.


Das ungesalzene Brot der Toskana

Auch die Wurzeln der gastronomischen Bräuche der italienischen Regionen gehen auf die Geschichte und Politik zurück. Historikern zufolge waren es die Einwohner Pisas, die nicht nur erbitterte Feinde der Florentiner, sondern auch die vom Meer stammenden Handelsgüter lagerten, und aus Bosheit den Salzpreis in die Höhe trieben. Florenz wollte jedoch nicht klein beigeben und begann ganz einfach, ungesalzenes Brot herzustellen, das bis heute auf der gesamten Halbinsel bekannt ist!


Von Dante bis zu Petrarca

Und zum Abschluss ein Rekord! Die Toskana bietet eine unglaubliche Ansammlung brillanter Köpfe, die in dieser Region geboren wurden oder hier gelebt haben. Hier sind nur einige von ihnen: Michelangelo, Dante, Leonardo da Vinci, Giotto, Petrarca, Donatello, Puccini, Brunelleschi, Vespucci, Galilei, Machiavelli ...


Ähnliche Entdeckungen | Entdecken Sie die Gegend